Projekte

Unsere Projekte

Zusammen mit der jeweiligen Ortsregierung und Gemeindeverwaltung soll in den kommenden Jahren versucht werden, weitere Schulen und Ausbildungsprojekte durch Spendenmittel zu realisieren. Dabei steht unter anderem praktische Hilfe der Dorfbevölkerung zur Verfügung. Die Baupläne der Schulen sollen von der offiziellen chinesisch/tibetischen Seite je nach Bedarf der einzelnen Dörfer wenn möglich im tibetischen Baustil angefertigt werden. Neben dem Bauvorhaben, sollen über Patenschaften außerdem Stipendien  vergeben werden, um begabten Schülern aus mittellosen Familien einen höheren Bildungsweg zu ermöglichen.

2003 reiste Olaf Schubert zur Vorbereitung des Baustart der ersten Schule nach Tibet. Dazu war es nötig einen Vertrag über den Schulbau mit den lokalen Behörden aufzusetzen. Im Juni 2003 wurde dieser von beiden Seiten unterschrieben. Im Herbst 03/ Frühjahr2004 begannen die Vorbereitungsarbeiten zum Bau. Es musste Holz geschlagen und getrocknet werden. Aus den Felsen der umliegenden Täler mussten über 5000 Steine gehauen und geschnitten werden. Während des Aufenthaltes von Olaf Schubert in Tibet im September 2004 war dann Baustart für unsere ersten Schule in Bo bzw.. Pungkar. Die Fundament und Bauarbeiten an der Schule liefen dann fast reibungslos. Der große Tag war am 17.2.2005 gekommen. Feierlich wurde die Schule eine Woche nach Losar, dem tibetischen Neujahrsfest eingeweiht. Anwesend waren neben der Dorfbevölkerung Vertreter des deutschen Projektes aber auch der Regierung Osttibets. 14 Tage später wurde der Schulbetrieb gestartet.

Den kompletten und weiteren Fortgang des Projektes stellen wir demnächst in der Chronik hier auf der Website vor.


 
 Home | Impressum