Kongpo

Kongpo

Kongpo nennt man die südosttibetische Region im heutigen Regierungsbezirk Nyingchi.

Geprägt ist die Region durch den Flusslauf des Yarlung Tsangpo (Brahmaputra) im Süden und durch den Nyang Chu im Norden.

Sie gehört zu den fruchtbarsten und wildesten Waldgebieten Tibets. Im Gegensatz zum trockenen Hochplateau Zentral- und Westtibets fällt in Kongpo überdurchschnittlich viel Niederschlag.

Bekannt in dieser Gegend ist der Draksum Tso-See. Um den auch Bassum Tso oder Conggo Tso genannten See zu umrunden würde man 2 Tage benötigen. Auf einer kleinen Felseninsel im See befindet sich das kleine Kloster Tsodzong. Im Blickfeld des Sees liegen einige bekannte Schneeriesen. Der Mt. Ama Jomo Taktse (5963 m) zählt neben dem Mt. Namla Karpo (6750 m) und Mt. Naphu Gomri (5663 m) zu den höchsten Erhebungen.

Hier fiel der Startschuss für unsere Arbeit in Tibet, daher gaben wir dem Projekt und unserem Verein den Namen dieser Region, auf dass er für nährstoffreichen Boden und beharrlichem Wachstum auch in unserer Arbeit steht.


 
 Home | Impressum